Jamf Blog
December 3, 2020 Von Felix Peters

Braucht man den Apple Business Manager wirklich?

Was kann dieses kostenlose Tool von Apple eigentlich? In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem Apple Business Manager (ABM) neben Ihrer Mobile Device Management (MDM)-Lösung das wahre Potenzial Ihrer Apple Flotte ausschöpfen können.

Bei Jamf hören wir oft die Frage: "Brauche ich wirklich den Apple Business Manager (ABM) zur Verwaltung meiner Apple Geräte, wenn ich bereits ein Mobile Device Management (MDM) habe?" Obwohl es von Ihrer aktuellen Situation abhängt und davon, was Sie erreichen möchten, lautet die kurze Antwort: Ja, wenn Sie das Beste aus Ihren Apple Geräten herausholen wollen.

Um auf die lange Antwort einzugehen: ABM fügt nicht nur nützliche Sicherheitsoptionen und Überwachungsmöglichkeiten hinzu - die gesamte Out-of-the-Box-Benutzererfahrung ist unübertroffen. Zusammen mit Ihrer MDM-Lösung, um die Lücken zu füllen, bietet ABM (wie auch der Apple School Manager / ASM) eine Reihe von Funktionen, um die Verwaltung Ihrer Flotte zu erleichtern.

Wann brauche ich ABM?

Denken Sie zum Beispiel an diese drei verschiedenen Szenarien, in denen der Apple Business Manager Ihnen helfen könnte:

  • Anschaffung neuer Geräte oder Auffrischung alter Geräte
  • Eine Gelegenheit für eine Geräte-Erneuerung steht erst in einiger Zeit an
  • Die Apple Hardware in Ihrem Unternehmen nimmt ständig zu oder Sie erwarten in naher Zukunft einen starken Anstieg

Alle 3 Szenarien können Gründe sein, Apple Business Manager und MDM zu kombinieren, um IT-Schmerzpunkte, Kontroll- und Supportprobleme zu lindern, effiziente Onboarding-Erfahrungen zu schaffen und die Produktivität der Endbenutzer zu verbessern. Der Apple Business Manager allein ist kein Allheilmittel, aber er integriert nützliche Lösungen und Add-ons, um Zeit, Stress und Aufwand zu sparen.

Was kann es?

Zusätzlich ist ABM ein kostenloses Tool, das als Datenbank Ihrer Apple Käufe fungiert. Es behält nicht nur den Überblick über Geräte, sondern auch über Ihre App Store Apps und Apple IDs. Aus diesem Grund können Sie Apps auf jedem Apple Gerät bereitstellen, ohne dass Sie eine Apple ID benötigen oder eine verwaltete Apple ID auf diesen Geräten haben (eine Standard Apple ID funktioniert ebenfalls).

Alle neuen Geräte werden direkt nach dem Kauf im Apple Business Manager angezeigt, und diesen Geräten können ein Name, Benutzer, Gruppen, Apps usw. zugewiesen werden, noch bevor sie an Ihren Standort geliefert werden, oder noch besser, direkt zum Endbenutzer nach Hause. Der Endanwender erhält dann sein neues Gerät, packt es aus und nimmt es in Betrieb - ohne dass Sie es jemals anfassen müssen. Der Apple Business Manager hat die Seriennummer bereits an Ihr MDM weitergeleitet und der Rest ist wie von Zauberhand. Apps, Einschränkungen, Einstellungen und sogar PDFs werden nahtlos installiert, während sich der Endbenutzer zum ersten Mal anmeldet und sofort mit der Arbeit beginnen kann.

Selbst wenn Sie jetzt nicht in neue Apple Hardware investieren, können Sie den Apple Business Manager beantragen, ihn einrichten, konfigurieren und mit Ihrem MDM verknüpfen, um sich auf zukünftige Erweiterungen Ihrer Flotte vorzubereiten. Vergessen Sie nicht, dass wenn ein Gerät gelöscht wird, es sich nach einer Neuinstallation des Betriebssystems immer wieder mit Ihrem Apple Business Manager verbinden kann und somit immer in der Kontrolle Ihres Unternehmens und mit den richtigen Tools ausgestattet ist.

Vielleicht ist ein Gerät verschwunden? Wenn es eingeschaltet wird und das Betriebssystem neu installiert wird, fügt es sich automatisch zu Ihrer MDM-Instanz hinzu und ist wieder unter der Kontrolle des Unternehmens.

Stellen Sie sich vor, dass ein Unternehmen seine Mitarbeiterzahl kontinuierlich erhöht und damit auch die Anzahl der Geräte wächst. Mit dem Apple Business Manager müssen sie nicht jedes einzelne Gerät manuell zu ihrem Verwaltungssystem hinzufügen - es erscheint direkt nach dem Kauf.

Beachten Sie, dass iOS Geräte auch nachträglich über den Apple Configurator 2 (eine Mac-App) zum ABM hinzugefügt werden können. Dies ist nicht die bevorzugte Methode, aber es hilft, ältere iOS Geräte oder iOS Geräte, die vor der Erstellung des Apple Business Manager gekauft wurden, mit den gleichen Sicherheits- und Verwaltungsoptionen auszustatten wie Ihre neuen Geräte.

Also, wenn es darauf ankommt, ja, Sie können ein MDM-Tool ohne ABM verwenden, aber Sie werden auf eine Menge nützlicher Funktionen verzichten müssen. Das ist auch eine Zweibahnstraße: Sie können ABM ohne MDM haben, aber dann wird der Apple Business Manager nur als Seriennummerndatenbank funktionieren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie mit einer Kombination aus beidem die beste Erfahrung machen werden.

Sie stellen fest, dass Ihnen der Apple Business Manager fehlt? Wenden Sie sich an Ihren Apple-Vertreter, um die Dinge in die Wege zu leiten.

Oder vielleicht haben Sie ABM und möchten das Management mobiler Geräte vollständig übernehmen?

Jamf Blog abbonieren

Industrietrends, Apple Neuigkeiten und das Neueste von Jamf, direkt in Ihrer Inbox.

Um mehr darüber zu erfahren, wie wir Ihre Informationen sammeln, verwenden, offenlegen, übertragen und speichern, werfen Sie bitte einen Blick auf unsere Datenschutzbestimmungen.