Überspringen und zu den Hauptinhalten

4 Highlights der WWDC von Jamf CEO Dean Hager

Die jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple sorgt immer für Aufregung und Vorfreude bei uns. Wir haben die einzelnen Sessions live bei uns im Office mitverfolgt und uns währenddessen rege über die neuen Betriebssysteme und Features von Apple ausgetauscht. Hier sind meine vier Highlights der WWDC, die ich zuvor in einem Interview mit Apple World Today vorgestellt habe.

1. 81 Prozent der mehr als einer Milliarde iPhones laufen heute auf der aktuellsten Version.

Das ist einfach fantastisch! Hieraus ergeben sich für mich drei Schlüsselergebnisse. Erstens profitieren Kunden, da diese schnell auf alle Apple Neuheiten zugreifen können, sobald diese verkündet wurden. Zweitens ist das Unternehmen in der Lage, Benutzer einfacher zu unterstützen - Benutzer auf dem gleichen Software-Release sind sicherer, was wiederum die Eindeutigkeit der Benutzer reduziert und die vom Benutzer angetriebene Unternehmenskonformität optimiert. Und drittens wird es zu einer absoluten Notwendigkeit, mit einem vertrauenswürdigen Anbieter für Verwaltungslösungen zusammenzuarbeiten, der neue Betriebssysteme genauestens testet, BEVOR diese der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

2. Jede App kann schnelle Aktionen mit Siri umsetzen.

Letztes Jahr habe ich einen Blog Post darüber geschrieben, wie drei Frauen mich darin bestärken, mein Leben erfolgreich zu managen: meine Frau Jenny, meine Assistentin Paula und Siri. Dieses Update eröffnet ein großartiges Potenzial. Siri wird das ‚verbale Frontend’ für Dienstleistungen im Bildungswesen, in der Hotellerie sowie für jegliche Anfragen innerhalb eines Geschäftsumfelds.

3. Der nächste macOS Release ist Mojave.

Über Mojave freue ich mich besonders. Möglicherweise weist macOS die größte Kundenloyalität in der Geschichte von OS auf. Mit der Umwandlung von Microsoft in ein Cloud-Unternehmen war die Chance für Apple nie größer, große Marktanteile mit Mac zu gewinnen.

Dieser Release beinhaltet eine Vielzahl an leistungsstarken Features für Endbenutzer. Unser Jamf Produktexperte Nick Thompson hat diese für Sie in einem vorherigen Blog Post erläutert.

4. Willkommen Apple Business Manager.

Zu guter Letzt schließe ich mit etwas ab, über das wir uns bei Jamf besonders freuen – Apple Business Manager. Der Launch von Apple Business Manager macht es Unternehmen einfacher denn je, ihren Mitarbeitern Apple Geräte bereitzustellen. Indem IT-Administratoren kommerzieller Unternehmen mithilfe eines einzigen zentralen Portals die Gerätebereitstellung verwalten, Apps und Büchern in großem Maßstab erwerben und Zugangsrollen innerhalb ihres Unternehmens administrieren können. Jamf Pro 10.3 bot bereits Unterstützung für die Beta-Version von Apple Business Manager und mit dem offiziellen Launch von Apple Business Manager in den USA können Jamf Pro Benutzer Zero-Touch Enrollment realisieren und die Distribution von Apps und Büchern in hohem Maßstab einfacher denn je umsetzen.

Möchten Sie die gesamte Liste meiner Highlights der WWDC sehen? Dann werfen Sie einen Blick auf mein Interview mit Apple World Today.