Datenschutzmitteilung für Mitarbeiter

Jamf Software, LLC

Der Zweck dieses Hinweises ist es, Ihnen weitere Einzelheiten zu den persönlichen Daten der Mitarbeiter*innen zu geben, die von Jamf verarbeitet werden können, und er soll unsere Datenschutzrichtlinie ergänzen. Sofern nicht anders vermerkt oder durch den Kontext ausgeschlossen, sind „personenbezogene Daten von Mitarbeitern*innen” in der Definition von „personenbezogenen Daten” für die Zwecke dieses Hinweises enthalten. Jamf kann diesen Hinweis von Zeit zu Zeit aktualisieren. Sollten wir wesentliche Änderungen vornehmen, werden wir Sie per E-Mail benachrichtigen oder den überarbeiteten Hinweis auf unserer Unternehmenswebsite veröffentlichen. Das Datum der letzten Änderung dieser Bekanntmachung wird am Ende dieser Bekanntmachung angegeben. Alle Änderungen werden sieben (7) Kalendertage nach der Veröffentlichung auf unserer Unternehmenswebsite wirksam.

JAMF Software, LLC, oder seine Tochtergesellschaften (zusammenfassend „Jamf”) dürfen persönliche Daten von zukünftigen und gegenwärtigen Mitarbeiter*innen nur für legitime Geschäftszwecke sammeln, wie im Anhang zu dieser Mitteilung beschrieben und in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, einschließlich der Gesetze und Vorschriften zum Datenschutz und zur Datensicherheit. Persönliche Informationen über Gesundheit, Leistungsbeurteilungen, Disziplinarmaßnahmen und andere sensible Mitarbeiterangelegenheiten, unabhängig davon, ob sie manuell oder elektronisch gespeichert werden, sind anderen Jamf Mitarbeiter*in nur zugänglich, wenn dies für legitime Zwecke der Personalabteilung erforderlich ist; das Bild eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin und alle persönlichen Informationen, die der Mitarbeiter freiwillig zur Verfügung stellt, können jedoch im Jamf Intranet veröffentlicht werden. Ebenso kann von Zeit zu Zeit das Bild eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin zusammen mit persönlichen Informationen in Jamf Verzeichnissen und auf internen Websites veröffentlicht und in Präsentationen verwendet werden.

Aus legitimen Gründen der Personalverwaltung können Mitarbeiter*innen freiwillig persönliche Informationen über Familienmitglieder und andere Personen, einschließlich der Empfänger*innen von Sozialleistungen und Notfallkontakte, offenlegen. Wenn Jamf Mitarbeiter*innen sich dafür entscheiden, werden die personenbezogenen Daten der betreffenden Person für die Zwecke dieses Hinweises genauso behandelt wie die personenbezogenen Daten eines Mitarbeiters. Es liegt in der Verantwortung des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin, solche Personen über diesen Hinweis zu informieren und sicherzustellen, dass der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin das Recht hat, Jamf die persönlichen Daten der Person zur Verfügung zu stellen.

Die persönlichen Daten der Mitarbeiter*innen werden niemals an Dritte verkauft, vermietet oder verpachtet. Persönliche Daten von Mitarbeiter*innen werden niemals an Dritte weitergegeben, außer wie folgt:

  • An Personen, die von Jamf zur Verarbeitung nur für die oben genannten Zwecke aufbewahrt werden;
  • Wenn dies aufgrund eines geltenden Gesetzes, einer behördlichen oder gerichtlichen Anordnung, eines Gesetzes oder einer Verordnung erforderlich ist, oder um die Rechte oder das Eigentum von Jamf zu schützen;
  • Im Falle eines Verkaufs des Unternehmens, einer Fusion, einer Übernahme usw.;
  • Wenn der Arbeitnehmer/die Arbeitnehmerin dies elektronisch oder schriftlich genehmigt hat; und
  • Wenn der Arbeitnehmer/die Arbeitnehmerin freiwillig personenbezogene Daten zur Verfügung stellt und der Kontext deutlich macht, dass die personenbezogenen Daten des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin an Dritte/Unterverarbeiter*innen weitergegeben werden (z. B. Gehaltsabrechnung, Sozialleistungen, Reisekostenerstattung und andere im Beschäftigungskontext verwendete Systeme).

Wenn personenbezogene Daten im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses aus der EU, dem Vereinigten Königreich oder der Schweiz in die USA übermittelt werden, werden wir bei Untersuchungen der zuständigen Datenschutzbehörden kooperieren und deren Rat befolgen.

Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Kalifornien haben, lesen Sie bitte den nachstehenden Zusatz zu Kalifornien, um weitere Einzelheiten darüber zu erfahren, wie Jamf mit Ihren persönlichen Daten umgeht.

Anhang - Beschreibung und Verwendung der persönlichen Daten von Mitarbeiter*innen

1. Wer ist für die Bearbeitung zuständig und an wen kann ich mich wenden?

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist Jamf Software, LLC, oder seine Tochtergesellschaften („Jamf” oder das „Unternehmen”), und die verantwortliche Person kann bei Fragen zu diesem Hinweis oder den Datenschutzpraktiken von Jamf unter privacy@jamf.com kontaktiert werden.

2. Welche Quellen und Informationen nutzen wir?

Wir können Ihre Daten direkt von Ihnen (während des Einstellungsverfahrens und während des Beschäftigungsverhältnisses) und von Dritten einholen, z. B. von Personalvermittlungsagenturen, unseren verbundenen Unternehmen, Ihren Kolleg*innen und Manager*innen, von Ihnen bereitgestellten Referenzen, früheren Arbeitgeber*innen oder Schulen, Screening-Diensten vor der Einstellung, z. B. Anbieter*innen von Hintergrundüberprüfungen (sofern gesetzlich zulässig), Webseiten von Stellenbörsen, Anbieter*innen von Sozialleistungen, sozialen Netzwerken und öffentlich zugänglichen Datenbanken.

Für weitere Informationen siehe Punkt 3.

3. Welche Arten von personenbezogenen Daten verarbeiten wir, warum verarbeiten wir die personenbezogenen Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher legitimen Grundlage?

Kategorien von personenbezogenen Informationen Zweck der Verarbeitung Rechtmäßige Grundlage
Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), PESEL-Nummer, Ausweisnummer, Ausbildung, Qualifikationen, frühere Beschäftigung, Steuernummer (NIP), Geburtsort, Angaben zu Familienangehörigen, Bankkontonummer, Angaben zum Arbeitsvertrag (Beginn und Ende des Arbeitsverhältnisses, Funktion und Arbeitsort, Arbeitszeit, Gehalt, Sozialleistungen und Urlaubsanspruch), Angaben zur Altersversorgung, Arbeitsleistung, Schulungsnachweise, Fehlzeiten (Krankheit, Urlaub usw.), Informationen über Disziplinarmaßnahmen, Bild, Informationen über den Militärdienst und andere Informationen, die durch Arbeits- und Sozialversicherungsgesetze vorgeschrieben oder für die Ausübung der Tätigkeit von Jamf erforderlich sind Erfüllung der Arbeitsaufgaben und Durchführung der Geschäfte von Jamf
  • Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen von Jamf als Arbeitgeber
  • Die berechtigten Interessen von Jamf im Zusammenhang mit der Ausübung der Geschäftstätigkeit
  • Notwendigkeit, den Arbeitsvertrag zu erfüllen
  • Zustimmung des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin (Bild)
  • Das berechtigte Interesse von Jamf an der Durchführung von Notfallmeldungen
  • Die vom Netzbetreiberdienst benötigten Informationen umfassen Namen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anrufprotokoll, SMS-Protokoll (nicht Nachrichten), aggregierte Datennutzung, Netzwerkverkehr, SIM, Geräteidentifikatoren (falls das Gerät verwaltet wird)
  • Bereitstellung von optionalen, von Jamf erworbenen Telekommunikationsdiensten und/oder Hardware
  • Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen
  • Berechtigte Interessen von Jamf im Einklang mit der Sicherstellung der Geschäftsaktivitäten und -kontinuität
  • Geostandortkoordinaten (optional)
  • Geolokalisierungsdaten, wie der Standort des Geräts und der ungefähre Standort, der aus der IP-Adresse abgeleitet wird
  • Notfallbenachrichtigung auf der Grundlage eines dynamischen Standorts für Business Continuity
  • Der relative Standort wird wie die IP-Adresse für die dynamische Verwaltung der Geräte und den Schutz der Jamf Netzwerke verwendet
  • Das berechtigte Interesse von Jamf an der Durchführung von Notfallmeldungen
  • Die berechtigten Interessen von Jamf im Zusammenhang mit der Ausübung der Geschäftstätigkeit
Name, Position, Name des Vaters, PESEL, NIP, Geburtsdatum und -ort, Kontaktdaten, Informationen über den Unfall, Informationen über den erlittenen Schaden, ID-Nummer, Position, Name, Nachname und Kontaktdaten der dritten Person - Kontaktperson bei Arbeitsunfällen Dokumentation von Arbeitsunfällen Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen von Jamf als Arbeitgeber
Informationen über den Verlauf des Arbeitsverhältnisses, einschließlich Beurteilungen, Effizienz-/Nutzungsberichte und Bewertungsberichte Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten
  • Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen von Jamf als Arbeitgeber
  • Notwendigkeit, den Arbeitsvertrag zu erfüllen
  • Berechtigtes Interesse von Jamf, das mit der Förderung von Jamf als Arbeitgeber in Einklang steht
Name, Passdaten, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummern am Arbeitsplatz, E-Mail und andere Informationen, die für die Organisation von Geschäftsreisen oder Visa erforderlich sind Geschäftsreisen und Visa
  • Notwendigkeit für die Erfüllung eines Vertrags zwischen Arbeitnehmer und Jamf (auch im Hinblick auf Geschäftsreisen außerhalb des EWR)
  • Berechtigte Interessen von Jamf im Zusammenhang mit der Sicherstellung von Reisedokumenten, sofern erforderlich
Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Funktion im Unternehmen, Image Förderung von Jamf (z. B. durch Werbematerial)
  • Die berechtigten Interessen von Jamf im Zusammenhang mit der Förderung seiner Geschäftstätigkeit
  • Notwendigkeit für die Erfüllung des Arbeitsvertrags
  • Zustimmung des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin (Bild)
Name und Vorname, Informationen über Verhaltensweisen, die Gegenstand disziplinarischer Untersuchungen oder Verfahren sind, Informationen über Handlungen oder Unterlassungen, die zur Aufdeckung von Betrug oder anderen Straftaten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit von Jamf erforderlich sind
  • Durchführung von Disziplinaruntersuchungen
  • Vorbeugung und Aufdeckung von Betrug oder Straftaten im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit von Jamf
  • Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen, einschließlich des Arbeitsrechts
  • Die legitimen Interessen von Jamf, die mit der Sicherstellung einer gesetzeskonformen Geschäftstätigkeit im Einklang stehen
Persönliche Informationen über die Gesundheit, soweit dies gesetzlich zulässig ist
  • Erstuntersuchung und regelmäßige ärztliche Untersuchungen, Krankheitsurlaub, Anpassung des Arbeitsplatzes bei Behinderungen
  • Dokumentation nach einem Unfall
Erfüllung der gesetzlichen Pflichten des Arbeitgebers
Name, Position im Unternehmen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen am Arbeitsplatz, Geschäftskorrespondenz und alle anderen Informationen, die in Gerichtsverfahren benötigt werden Teilnahme an Gerichtsverfahren durch Jamf
  • Berechtigte Interessen, die Jamf im Zusammenhang mit der Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verfolgt
  • Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen
Rasse oder ethnische Herkunft, Informationen über die Gesundheit oder andere Informationen besonderer Kategorien - nur, wenn sie in Gerichtsverfahren benötigt werden Teilnahme an Gerichtsverfahren Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen durch Jamf
  • Kameras an Außentüren und in sensiblen Bereichen
  • Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung von Jamf Assets, Produktivitätsapps und -systemen
Überwachung von Aktivitäten, die für den Schutz von Mitarbeiter*innen und Unternehmensvermögen relevant sind Berechtigte Interessen von Jamf, die mit der Gewährleistung von Sicherheit und Datenschutz vereinbar sind

Gelegentlich, und wo es angebracht ist, können wir Ihre schriftliche Zustimmung zur Verarbeitung bestimmter personenbezogener Daten einholen. Wenn wir dies tun, werden wir den Zweck der Verarbeitung erläutern. In diesen Fällen haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu verweigern oder zu widerrufen, indem Sie sich an die in der Einwilligungserklärung genannte Person wenden.

4. Wer ist der Empfänger/die Empfängerin meiner Informationen?

Wir geben Ihre persönlichen Informationen weiter an:

  • Jamf Mitgliedsorganisationen;
  • Jamf Kund*innen und -Lieferant*innen;
  • private Anbieter*innen von Gesundheits- und Sozialleistungen;
  • Versicherer und Rentenversicherungsträger*innen;
  • Bundes- und Landesbehörden, z. B. Steuerbehörden, Sozialversicherungsbehörden, Strafverfolgungsbehörden;
  • Enrichtungen, die Dienstleistungen für Jamf erbringen, wie z. B. IT- oder Lohnbuchhaltungsdienste;
  • potenzielle Käufer*innen und ihre professionellen Berater*innen im Zusammenhang mit dem Verkauf oder der Umstrukturierung des gesamten oder eines Teils unseres Unternehmens,
  • hotels, Fluggesellschaften, Reservierungszentren (für Geschäftsreisen).

    5. Werden personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Jamf ist eine globale Organisation, und um die Bereitstellung effektiver und effizienter Dienstleistungen und die Kommunikation innerhalb von Jamf zu gewährleisten, sind wir verpflichtet, Ihre persönlichen Daten international zu übertragen.

Ihre personenbezogenen Daten können daher im Ausland in Ländern gespeichert und verarbeitet werden, in denen möglicherweise andere Datenschutzbestimmungen gelten. Jamf wird Ihre persönlichen Daten jedoch nur dann außerhalb des EWR und des Vereinigten Königreichs weitergeben, wenn angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden sind. Jamf stellt sicher, dass die personenbezogenen Daten der Mitarbeiter*innen gemäß den geltenden Gesetzen und Vorschriften geschützt bleiben, auch wenn sie grenzüberschreitend an Dritte übertragen werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Verwendung der von der Europäischen Kommission genehmigten Modellklauseln, des britischen Zusatzes und anderer Schutzmaßnahmen für die Datenübertragung.

Für weitere Informationen darüber, wie Jamf die persönlichen Daten seiner Mitarbeiter*innen schützt, wenden Sie sich bitte an privacy@jamf.com.

6. Wie lange werden meine persönlichen Daten aufbewahrt?

Jamf bewahrt die persönlichen Daten Ihrer Mitarbeiter*innen (einschließlich Ihrer sensiblen persönlichen Daten) so lange auf, wie es im Hinblick auf die Zwecke, für die sie gesammelt wurden, erforderlich oder zulässig ist, und in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, einschließlich der Datenschutzgesetze und der lokalen Arbeitsgesetze. Zu den Kriterien, nach denen wir unsere Aufbewahrungsfristen festlegen, gehören:

  • Die Dauer Ihres Beschäftigungsverhältnisses oder Ihres Vertrags mit uns;
  • Die Dauer der laufenden Beziehung zu Ihnen oder Ihren Angehörigen/Begünstigten und die Zeitspanne danach, in der wir ein legitimes Bedürfnis haben, auf Ihre personenbezogenen Daten Bezug zu nehmen, um eventuell auftretende Probleme zu lösen;
  • Ob es eine gesetzliche Verpflichtung gibt, der wir unterliegen, z. B. können uns bestimmte Gesetze dazu verpflichten, Ihre Beschäftigungsunterlagen für einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren; und
  • Ob eine Aufbewahrung im Hinblick auf unsere Rechtslage ratsam ist, z. B. im Hinblick auf geltende Verjährungsfristen, Rechtsstreitigkeiten oder behördliche Untersuchungen.

    7. Welche Wahlmöglichkeiten und Rechte habe ich?

Sie können weitere Einzelheiten über die Verarbeitung Ihrer persönlichen Mitarbeiterdaten durch Jamf in Übereinstimmung mit dem vor Ort geltenden Recht anfordern.

Je nach Gerichtsbarkeit haben Sie bestimmte Rechte in Bezug auf Ihre persönlichen Daten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Ein Recht auf Auskunft über oder Zugang zu Ihren persönlichen Daten;
  • Das Recht auf Löschung bestimmter personenbezogener Daten;
  • Das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter bestimmten Umständen zu stoppen;
  • Ein Recht im Zusammenhang mit dem automatisierten Profiling;
  • Ein Recht auf Übertragbarkeit;
  • Ein Recht auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten und
  • Das Recht, dem Verkauf Ihrer persönlichen Daten zu widersprechen.

Für diese Rechte gibt es Einschränkungen. Bitte wenden Sie sich an privacy@jamf.com oder an Ihren Vertreter/Ihrer Vertreterin der Personalabteilung, um weitere Einzelheiten zu erfahren.

8. Bin ich verpflichtet, persönliche Informationen zur Verfügung zu stellen?

Die Bereitstellung der folgenden personenbezogenen Daten ist für den Abschluss und die Durchführung Ihres Arbeitsverhältnisses mit Jamf erforderlich und hat ihre Rechtsgrundlage im Arbeitsrecht: (a) Vorname(n) und Nachname; (b) Geburtsdatum; (c) Kontaktdaten, die Sie uns mitteilen (zumindest die Wohnanschrift); (d) Ausbildung; (e) Qualifikationen, sofern diese für die Ausübung einer Arbeit in einer bestimmten Position oder einer bestimmten Art erforderlich sind; (f) Berufserfahrung (frühere Beschäftigung); (g) Ihre persönliche Identifikationsnummer oder Art und Seriennummer eines anderen Dokuments, das Ihre Identität bestätigt (z. B. staatlich ausgestellter Personalausweis); (h) Ihre sonstigen persönlichen Daten sowie die Namen und Geburtsdaten Ihrer Kinder und anderer unmittelbarer Familienangehöriger, wenn die Angabe dieser Daten aufgrund der Inanspruchnahme besonderer arbeitsrechtlicher Rechte erforderlich ist, und (i) Ihre Kontonummer, es sei denn, Sie haben die Barauszahlung Ihrer Vergütung beantragt. Es ist nicht möglich, ein Arbeitsverhältnis zu begründen und aufrechtzuerhalten oder einen Arbeitsvertrag zu erfüllen (je nach Fall), ohne Ihre personenbezogenen Daten im oben genannten Rahmen zu verarbeiten.

Jamf als Ihr Arbeitgeber kann Sie auch um andere personenbezogene Daten bitten, wenn sich die Verpflichtung zur Bereitstellung dieser Daten aus anderen gesetzlichen Bestimmungen ergibt oder wenn ein anderer rechtmäßiger Zweck vorliegt.

Kalifornien Addendum - Für Einwohner*innen von Kalifornien

Dieser Zusatz für Kalifornien gilt für in Kalifornien ansässige Personen und ergänzt die oben genannten Informationen in der Datenschutzerklärung für Mitarbeiter*innen.

Erhebung und Weitergabe personenbezogener Daten

In der folgenden Tabelle ist aufgeführt, welche Kategorien personenbezogener Daten wir erfassen und verarbeiten dürfen und welche Kategorien personenbezogener Daten wir für unsere betrieblichen Geschäfts- und Beschäftigungszwecke an welche Dritten weitergeben dürfen, und zwar auch innerhalb der letzten 12 Monate vor der letzten Aktualisierung dieser Mitteilung.

Kategorien von personenbezogenen Informationen Welche Kategorien von Drittparteien werden für betriebliche Zwecke offengelegt?
Identifikatoren, wie Name, Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail), eindeutige persönliche Identifikatoren, IP-Adresse, Kontoname, Online-Identifikatoren, Fotoausweise, Begünstigtenbezeichnungen und von der Regierung ausgestellte Identifikatoren (z. B. Sozialversicherungsnummer, Führerscheinnummer, Reisepassnummer) Unsere verbundenen Unternehmen; unsere Kund*innen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnungen, Anbieter von Hintergrundüberprüfungen (soweit gesetzlich zulässig), Beratung, Schulungen, Spesenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer, Banker*innen und Anwält*innen; Drittanbieter*innen von Reisen für Geschäftsreisezwecke; öffentliche und staatliche Behörden wie Aufsichtsbehörden und Strafverfolgung
Persönliche Informationen, wie sie im kalifornischen Gesetz über Kundendaten definiert sind, wie Name, Kontaktinformationen, Unterschrift, Sozialversicherungsnummer, Reisepassnummer sowie Informationen zu Medizin, Versicherung, Finanzen, Ausbildung und Beschäftigung. Unsere verbundenen Unternehmen; unsere Kund*innen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnungen, Anbieter*innen von Hintergrundprüfungen, Beratung, Schulungen, Spesenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; Drittanbieter*innen von Geschäftsreisen; öffentliche und staatliche Behörden, wie Regulierungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Merkmale geschützter Klassifizierungen nach kalifornischem oder bundesstaatlichem Recht, wie Geschlecht, Alter, Geschlecht, Rasse, Behinderung, Religion, Gesundheitszustand, Staatsangehörigkeit, Militär-/Veteranenstatus, Geschlechtsidentität und -ausdruck, Hauptsprache, Einwanderungsstatus und Urlaubsanträge Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Beratung, Schulung, Spesenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; externe Reiseanbieter*innen für Geschäftsreisen; öffentliche und staatliche Behörden wie Aufsichtsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Kommerzielle Informationen, wie z. B. Informationen über Einkäufe und Zahlungsverhalten im Zusammenhang mit Geschäfts- und Reisekosten Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Beratung, Schulung, Spesenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; externe Reiseanbieter*innen für Geschäftsreisen; öffentliche und staatliche Behörden wie Aufsichtsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Informationen über Internet- oder Netzwerkaktivitäten, wie z. B. den Browserverlauf und Interaktionen mit unseren und anderen Websites, Apps und Systemen Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Beratung, Schulung, Kostenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; öffentliche und staatliche Behörden, wie Regulierungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Telekommunikationsinformationen, wie Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anrufprotokoll, SMS-Protokoll (nicht Nachrichten), Datennutzung, Netzwerkverkehr, SIM, Geräteidentifikatoren (falls das Gerät verwaltet wird) Unsere Tochtergesellschaften; Dienstleister, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Beratung, Schulung, Spesenmanagement, IT und andere Dienstleistungen bereitstellen; professionelle Berater wie Buchhalter, Wirtschaftsprüfer, Banker und Rechtsanwälte; öffentliche und staatliche Behörden wie Regulierungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Geolokalisierungsdaten, wie der Standort des Geräts und der ungefähre Standort, der aus der IP-Adresse abgeleitet wird Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Beratung, Schulung, Kostenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; öffentliche und staatliche Behörden, wie Regulierungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Audio-, elektronische, visuelle und ähnliche Informationen, wie Anruf- und Videoaufzeichnungen, Aufnahmen von Sicherheitskameras und Informationen über die Nutzung elektronischer Geräte und Systeme Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Beratung, Schulung, Kostenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; öffentliche und staatliche Behörden, wie Regulierungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Bildungsinformationen, die dem Bundesgesetz über die Rechte und den Schutz der Privatsphäre im Bildungswesen unterliegen, wie z. B. Zeugnisse und Abschlussbestätigungen von Student*innen Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Schulungen, Kostenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; öffentliche und staatliche Behörden, wie Regulierungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Berufs- oder beschäftigungsbezogene Informationen, wie z. B. beruflicher Werdegang und früherer Arbeitgeber*innen, Informationen aus Referenzprüfungen, Bewerbungsunterlagen, Mitgliedschaft in Berufsverbänden, Personalakten, persönliche Qualifikationen und Ausbildung, Eignung für Beförderungen und andere karrierebezogene Informationen, Arbeitspräferenzen, Geschäftsausgaben, Lohn- und Gehaltsabrechnungsinformationen, Informationen über Abwesenheit oder PTO, Leistungsbewertungen und Informationen über interne Untersuchungen Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Beratung, Schulung, Spesenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; externe Reiseanbieter*innen für Geschäftsreisen; öffentliche und staatliche Behörden wie Aufsichtsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
Rückschlüsse, die aus den oben aufgeführten persönlichen Informationen gezogen werden, um ein Profil zu erstellen, z. B. über die Vorlieben, Eigenschaften, Veranlagungen und Fähigkeiten einer Person Unsere verbundenen Unternehmen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnung, Schulungen, Kostenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; öffentliche und staatliche Behörden, wie Regulierungsbehörden und Strafverfolgungsbehörden
  • Sensible persönliche Informationen
  • Persönliche Informationen, die die Sozialversicherungsnummer, den Führerschein, den Personalausweis oder den Reisepass einer Person offenlegen; die Nummer eines Konto-Logins, eines Finanzkontos, einer Debitkarte oder einer Kreditkarte in Kombination mit einem erforderlichen Sicherheits- oder Zugangscode, einem Passwort oder einem Berechtigungsnachweis, der den Zugang zu einem Konto ermöglicht; die genaue geografische Lage; die rassische oder ethnische Herkunft, religiöse oder philosophische Überzeugungen, die Staatsbürgerschaft, der Einwanderungsstatus oder die Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft; der Inhalt von Post, E-Mails und Textnachrichten, es sei denn, Jamf ist der beabsichtigte Empfänger/die beabsichtigte Empfängerin der Kommunikation;
  • Die Verarbeitung biometrischer Daten zum Zweck der eindeutigen Identifizierung einer Person;
  • Persönliche Informationen, die über die Gesundheit einer Person gesammelt und analysiert werden;
  • Persönliche Informationen, die über das Sexualleben oder die sexuelle Orientierung einer Person gesammelt und analysiert werden.
Unsere verbundenen Unternehmen; unsere Kund*innen; Dienstleister*innen, die Dienstleistungen wie Gehaltsabrechnungen, Anbieter*innen von Hintergrundüberprüfungen (soweit gesetzlich zulässig), Beratung, Schulungen, Spesenmanagement, medizinische/gesundheitliche, IT- und andere Dienstleistungen anbieten; Anbieter*innen von Gesundheits-, Versicherungs- und Sozialleistungen; professionelle Berater*innen wie Buchhalter*innen, Wirtschaftsprüfer*innen, Banker*innen und Anwält*innen; Drittanbieter*innen von Reisen für Geschäftsreisezwecke; öffentliche und staatliche Behörden wie Aufsichtsbehörden und Strafverfolgung

Wir „verkaufen” oder „teilen” Ihre persönlichen Daten nicht, einschließlich Ihrer sensiblen persönlichen Daten, wie sie im California Consumer Privacy Act von 2018, geändert durch den California Privacy Rights Act, definiert sind. Wir haben in den letzten 12 Monaten vor der letzten Aktualisierung dieses Hinweises keine derartigen Aktivitäten unternommen. Ohnedas Vorstehende einzuschränken, „verkaufen” oder „teilen” wir keine persönlichen Daten, einschließlich sensibler persönlicher Daten, von Minderjährigen unter 16 Jahren.

Zwecke der Erhebung, Verwendung und Offenlegung sensibler persönlicher Daten

Wir erheben, verwenden und geben sensible personenbezogene Daten weiter, um Dienstleistungen für unser Unternehmen zu erbringen, um die von Ihnen angeforderten Dienstleistungen zu erbringen, um die Sicherheit und Integrität unseres Unternehmens, unserer Infrastruktur und der Personen, mit denen wir interagieren, zu gewährleisten, um Ihr Beschäftigungsverhältnis mit uns zu begründen und aufrechtzuerhalten, um die Vielfalt unserer Belegschaft zu gewährleisten, um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen, um die Gehaltsabrechnung und die Verwendung von Firmenkreditkarten zu verwalten, Verwaltung und Bereitstellung von Vergünstigungen, Sicherung des Zugangs zu und der Nutzung von unseren Einrichtungen, Geräten, Systemen, Netzwerken, Anwendungen und unserer Infrastruktur, Verhinderung, Aufdeckung und Untersuchung von Sicherheitsvorfällen, Abwehr von und Reaktion auf Betrug oder illegale Aktivitäten und Gewährleistung der physischen Sicherheit von Personen sowie andere Erhebungen und Verarbeitungen, die nicht dem Zweck dienen, Rückschlüsse auf Eigenschaften einer Person zu ziehen. Wir verwenden oder offenbaren keine sensiblen persönlichen Daten für zusätzliche Zwecke.

Individuelle Anfragen

Vorbehaltlich des geltenden Rechts können Sie folgende Anträge stellen:

  1. Sie können verlangen, dass wir Ihnen die folgenden Informationen offenlegen:
    1. Die Kategorien der personenbezogenen Daten , die wir über Sie gesammelt haben, und die Kategorien der Quellen, aus denen wir diese personenbezogenen Daten gesammelt haben;
    2. Den geschäftlichen oder kommerziellen Zweck der Erfassung Ihrer persönlichen Daten ; und
    3. Die Kategorien der personenbezogenen Daten , die wir anderweitig über Sie weitergegeben haben, und die Kategorien der Dritten, an die wir diese personenbezogenen Daten weitergegeben haben.
  2. Sie können beantragen, dass Ungenauigkeiten in Ihren persönlichen Daten korrigiert werden.
  3. Sie können beantragen, dass Ihre persönlichen Daten gelöscht werden.
  4. Sie können beantragen, die einzelnen Teile Ihrer persönlichen Daten zu erhalten, einschließlich einer Kopie der persönlichen Daten , die Sie uns in einem tragbaren Format zur Verfügung gestellt haben.

Wir werden keine unrechtmäßigen Vergeltungsmaßnahmen gegen Sie ergreifen, wenn Sie einen individuellen Antrag stellen. Um eine Anfrage zu stellen, kontaktieren Sie uns bitte unter privacy@jamf.com oder 888-755-1421. Wir prüfen und beantworten Ihre Anfrage in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht und unter Berücksichtigung der Art und Sensibilität der personenbezogenen Daten , die Gegenstand der Anfrage sind. Es kann sein, dass wir zusätzliche persönliche Informationen von Ihnen anfordern müssen, um Ihre Identität zu überprüfen und uns vor betrügerischen Anfragen zu schützen. Wenn Sie ein passwortgeschütztes Konto bei uns unterhalten, können wir Ihre Identität anhand unserer bestehenden Authentifizierungsverfahren für Ihr Konto überprüfen und Sie auffordern, sich erneut zu authentifizieren, bevor wir Ihre personenbezogenen Daten offenlegen oder löschen. Wenn Sie einen Antrag auf Löschung stellen, können wir Sie bitten, Ihren Antrag zu bestätigen, bevor wir Ihre personenbezogenen Daten löschen.

Bevollmächtigte Agent*innen

Wenn ein Bevollmächtigter/eine Bevollmächtigte in Ihrem Namen einen Antrag stellen möchte, der nach geltendem Recht zulässig ist, kann der Bevollmächtigte/die Bevollmächtigte die im Abschnitt „Einzelanträge” genannten Einreichungsmethoden verwenden Im Rahmen unseres Überprüfungsverfahrens können wir den Vertreter/die Vertretrin auffordern, gegebenenfalls einen Nachweis über seinen Status als bevollmächtigter Vertreter/bevollmächtigte Vertreterin zu erbringen. Darüber hinaus können wir verlangen, dass Sie Ihre Identität wie im Abschnitt „Individuelle Anfragen” beschrieben überprüfen oder bestätigen, dass Sie dem Beauftragten die Erlaubnis erteilt haben, die Anfrage zu stellen.

AKTUALISIERT AM: 01.05.2024