Mobile Security: Bedrohungen kennen, verhindern & bekämpfen

Um Ihre Mitarbeitenden effektiv zu schützen, müssen Sie die verschiedenen Angriffsvektoren und Bedrohungen verstehen, denen mobile Geräte ausgesetzt sind und was sie sowohl zur Prävention als auch im Ernstfall tun können.

Von DHL- & Microsoft-Phishing bis hin zu Pegasus: Mobile Geräte sind zum bevorzugten Ziel von Cyberkriminellen erwachsen. Zum einen, weil die geläufigste Zugriffsschutzmethode – die 2-Faktor-Authentifizierung – über ein und dasselbe Gerät übergangen werden kann. Zum anderen, weil Smartphones und Tablets einfach schlechter oder aber gar nicht geschützt sind. So verfügen gerade einmal 12% aller Unternehmen, die über mobile Geräte Zugriff auf Unternehmensressourcen erlauben, eine Mobile Threat Defence Lösung. Kein Wunder also, dass mobile-spezifische Malware und zero-day Phishing-Attacken massiv auf dem Vormarsch sind.

Um Ihre Mitarbeitenden effektiv zu schützen, müssen Sie die verschiedenen Angriffsvektoren und Bedrohungen verstehen, denen mobile Geräte ausgesetzt sind und was sie sowohl zur Prävention als auch im Ernstfall tun können.

Im Webinar beleuchtet Senior Sales Engineer René Stiel:

  • Warum mobile Geräte so attraktiv für Hacker sind & wieso mobile Security immer relevanter wird
  • Warum die Gefahren auch für iOS massiv zunehmen & welche Security Features Apple nativ bereit hält
  • Welche Angriffsvektoren & Exploits (Mobile Malware, Phishing, Öffentliche WLAN Netzwerke, veraltete Betriebssystemversionen, uvm.) Sie kennen müssen
  • An welchen Signalen Sie erkennen, dass die Gerätesicherheit kompromittiert wurde
  • Welche Schutzmaßnahmen präventiv und forensisch unerlässlich sind