Überspringen und zu den Hauptinhalten

Anwendung der neuen Jamf Setup und Reset Apps im Bildungswesen

Gepostet in: Jamf Pro, Enterprise

Ein iPad für jeden Schüler, für jede administrative Aufgabe und für jeden Job. Das ist oftmals ein begehrtes Ziel für Unternehmen den iPads und das Apple Ökosystem haben die Art in der wir arbeiten revolutioniert. Es gibt mehrere Gründe weshalb ein personalisiertes Gerät für jeden Nutzer nicht immer optimal ist. Im Bildungswesen ist es zum Beispiel üblich dass Geräte von mehreren Nutzergruppen verwendet werden. Als IT Admins müssen wir somit das Benutzererlebnis jedes einzelnen in Betracht ziehen. Doch wie kann an versichern dass Nutzer ein beliebiges Gerät in die Hand nehmen können und sofort ein produktives und individuell angepasstes Arbeitserlebnis haben.

iPad Management hat sich so sehr entwickelt dass es nun möglich ist auf mehrere Art und Weisen einen effektiven Shared-Device Workflow zu bieten. Apple hat native Tools für einen personalisierten Shared-Device Workflow und Jamf hat auch Tools welche ein individuell angepasstes Erlebnis kreieren. Allerdings gibt es zwischen diesen Modellen Unterschiede welche wir in genauerem Detail untersuchen werden.

Das personalisierte Geteilte iPad

Apple brachte 2016 das Shared iPad auf den Markt. Schulen sind oftmals ein personalisiertes Ökosystem indem einzelne Geräte von mehreren Nutzer für unterschiedliche Zwecke verwendet wird. Schüler können sich einfach mit ihrem Managed Apple ID anmelden und ihr personalisieres Arbeitsumgebung genießen. iCloud synchronisiert die Nutzereinstellungen und den Inhalt sodas Schüler schnell dort wieder anfangen können wo sie letztes Mal aufgehört haben. Es gibt einige Hardware-Voraussetzungen damit dies reibungslos funktioniert. Sie können hier ein Webinar zum Thema Shared iPads auf englischer Sprache finden.

Die Shared iPads von Apple sind eine rundum Lösung für Arbeitsumfelder wie Schulen und doch ist es nicht immer eine perfekte Lösung. Es gibt mehrere Szenarien indem dies der Fall ist, wie zum Beispiel bei Ersatzlehrern die keine Managed Apple IDs haben. Alternativ, kann es auch daran scheitern dass die Hardware nicht den Mindestansprüchen für Shared iPad erfüllt oder die shared devices von jemandem ohne Jamf Pro eingestellt werden. Für diese Szenarien haben wir Jamf Setup und Jamf Reset, sodass Nutzer wieder ein reibungsloses Benutzererlebnis haben.

Das konfigurierte Geteilte iPad

Jamf Setup und Jamf Reset erlaubt Endbenutzern Apps und Einstellung kabellos für eine bestimmte Aufgabe zu konfigurieren. Somit ist der Arbeitsablauf auf dem iPad optimiert. Zusätzlich finden gesicherte Löschungen zwischen Nutzern statt. Im Unterschied zu Apples Shared iPad ist dies nicht ein eine bestimmte Identität gebunden. Jamf Setup und Jamf Reset kann auf jedem iPad mit iOS 0.3.5 oder neuer in immer mehr Szenarien verwendet werden.

Beispiele aus dem Bildungswesen

Es gibt viele Tolle Fallstudien unserer Kunden welche Jamf Setup und Jamf Reset benutzen. Schauen wir uns drei Beispiele an.

1) iPad Cart Checkout

iPads welche Bibliothekare an Schulen benutzen sind so konfiguriert, dass die Arbeit von jeder Benutzergruppe sowohl Sicherheit als auch Wahlmöglichkeiten im Arbeitsablauf bietet. Üblicherweise koordiniert der Lehrer oder der Organisator von außerschulischen Aktivitäten die iPads einer Schule. Diese Geräte werden indiviuell für jede Nutzergruppe mit Apps und Einstellungen angepasst. Zusätzlich werden Bilder auf der Camera roll, Safari Daten und andere App Daten wenn sich ein Nutzer abmeldet gelöscht.

Dies ist besonders nützlich für das Lernen in sprachlichen oder auch naturwissenschaftichen Fächern. Jamf Setup und Jamf Reset erlauben einen drei-Tipp-Arbeitsablauf der das Benutzererlebnis erleichtert.

Wenn das Gerät wieder aktiviert wird, sind es nur noch drei einfache Tippe auf dem Bildschirm um sicherzugehen, dass das Gerät vor dem nächsten Benutzer einer sicheren Datenlöschung untergangen ist.

2) Einführung für Studenten

Mehr Universitäten möchten jungen Leuten die eine Universität besuchen um dort potenziell zu studieren einen Geschmack des Campus-Lebens geben. Dazu gehört auch das personalisierte, digitale Lernerlebnis. So können iPads bei Rundführungen benutzt werden um eine einfache und informative Informationsquelle zu bieten. Nutzer können am Anfang selbst bestimmen zu welcher Nutzer-Kategorie sie gehören und so die sofortige Bereitstellung der nötigen Apps und Einstellungen genießen. iPads werden an Universitäten zum Beispiel auch von anderen Benutzergruppen benutzt, wie zum Beispiel von der Zulassungs- und Finanzabteilung. Wenn ein Nutzer die Finanzabteilung auswählt, wird Jamf Setup von dem iPad gelöscht sodass der Nutzer dazu gezwungen potenziell vertrauliche Informationen auf dem Gerät zu löschen. Dies bietet mehr Sicherheit und somit auch mehr Vertrauen in die Art und Weise in der Daten benutzt werden.

3) Erstbereitstellungstool

Bei Jamf glauben wir an den Einfluss des zero-touch IT setups. Jamf Pro und Apple haben beide native Tools mit denen in Folie eingeschweißten Geräten an den Endverbraucher geliefert werden und diese schnell den Regestrierungsprozess vervollständigen können.

Allerdings sind einige Unternehmen immer noch sehr daran interessiert, White-Glove-Deployment-Services anzubieten. Das bedeutet, dass die Geräte nach dem Durchlaufen des Setup-Assistenten an die Benutzer ausgeliefert werden. Sie sind dann im Wesentlichen eingerichtet und einsatzbereit.

Auch in diesen Fällen bietet Jamf Setup einen einzigartigen Vorteil durch optimierte Workflows. In diesen Szenarien sehen wir, dass iPads an eine zentrale IT-Abteilung geliefert und dann für den Transfer an eine bestimmte Schule auf Abruf oder nach Bedarf vorbereitet werden.

Jamf Setup kann Administratoren unterstützen, indem es eine einfache Methode zum Sortieren und Kategorisieren dieser Geräte bietet. Damit wird sichergestellt, dass sie die richtigen Einstellungen oder Apps haben, und auch innerhalb von Jamf Pro organisiert ist, bevor sie an diese Schulen geliefert werden. Anstatt verwirrende und langwierige Anmeldeinformationen zu hinterlassen, bietet Jamf Setup ein sehr visuelles Provisionierungserlebnis, das die Anzahl der Taps für die ordnungsgemäße Einrichtung eines Geräts drastisch reduziert.

Anpassung und Flexibilität

Das Aussehen und die Bedienung der Jamf Setup- und Jamf Reset-Anwendungen sind anpassbar. Aus der Vielzahl der Optionen, dem Text, der Hintergrundfarbe, den Erfolgsmeldungen und mehr, fühlen sich Jamf Setup und Jamf Reset wie ein Teil Ihrer Umgebung an und das ohne dass Sie eine App kompilieren oder eine Kopie der App von Jamf erhalten. Managed AppConfig ist eine kleine XML-Datei mit Schlüsseln und Zeichenketten, die alles über das Verhalten dieser Apps definieren. Die beiden oben gezeigten iPhones verwenden die gleiche App Store Version von Jamf Setup, aber sie haben drastisch unterschiedliche App-Konfigurationen. Um diese Anwendungsfälle in der Praxis zu sehen und ein besseres Verständnis für die Umsetzung an Ihrer Schule zu gewinnen, schauen Sie sich dieses informative Video an.

Diese zwei iPhones haben die gleiche App Store Version von Jamf Setup aber haben drastisch verschiedene App Konfigurationen.

Um davon im Schulwesen einen besseren Eindruck zu bekommen, schauen Sie sich dieses Video an.

Unendliche Möglichkeiten

Bei diesen Apps geht es darum, Ihnen und Ihren Endbenutzern Leistung und Flexibilität zu bieten. Doch das ist noch nicht alles. Ihnen werden auch Anpassungsmöglichkeiten und einzigartige Workflows für Ihre Umgebung geboten. Seit der JNUC 2018 bei der diese Apps vorgeführt wurden, entdecken Kunden immer neue und spannende Szenarien, in denen diese Apps eine wichtige Rolle spielen. Wir freuen uns über Ihre Implementierungen; bitte teilen Sie sie auf Jamf Nation mit, um andere mit den endlosen Möglichkeiten zu inspirieren.

Jamf Setup und Jamf Reset sind für alle Jamf Pro-Kunden verfügbar. Sie sind noch kein Kunde? Fordern Sie eine kostenlose Testversion von Jamf Pro an - dem goldenen Standard im Apple Gerätemanagement.