Jamf Blog
January 30, 2018 Von Daniel Weber

Der Apple Effekt: Mehr Motivation und Hingabe vonseiten Ihrer Mitarbeiter

Erfahren Sie, wie Sie ein Apple at Work oder Employee Choice Programm in Ihrem Unternehmen erfolgreich implementieren und darüber hinaus, warum die Option der Gerätewahl zu zufriedeneren und produktiveren Mitarbeitern führt.

Apple am Arbeitsplatz, Employee Choice, User Choice oder CYOD (Choose Your Own Device). Wie auch immer Sie es nennen möchten, die Chance ist hoch, dass ein Programm für Mac oder PC in Ihrem Unternehmen bereits eingeführt wurde, oder direkt vor der Tür steht.

Und zwar aus gutem Grund.

Der Mitarbeiter von heute möchte ein ihm vertrautes Gerät verwenden; sprich das, was er auch zu Hause und im Alltag verwendet. Und es ist kein Geheimnis, dass ein zufriedener Mitarbeiter automatisch einen positiven Einfluss auf den Rest Ihrer Arbeitnehmer ausübt.

Tatsächlich sind 72 Prozent der Mitarbeiter produktiver, engagierter und kreativer mit dem Gerät Ihrer Wahl. Bei Mitarbeitern, denen die Wahl geboten wird, ziehen drei von vier Mitarbeitern Mac dem PC vor, um die höchste Produktivität zu erzielen. Es erklärt sich demnach von selbst, warum Apple seine Präsenz in Unternehmen erhöht.

Apple am Arbeitsplatz gewinnt an Dynamik

Die Bewegung „Apple am Arbeitsplatz“ ist in vollem Gang. Sie unterstützt Unternehmen dabei, den Mehrwert zu erkennen, wenn Sie Technologie zur Auswahl anbieten. Mithilfe der neuen Ressourcen Apple at Work und Employee Choice Guide for IT erklärt Apple die Vorteile eines Choice Programms auf verständliche Weise und beschreibt zudem, wie dieses erfolgreich im Unternehmen implementiert werden kann.

Diese Ressourcen beinhalten zudem Zitate und unterstützende Statistiken zu Wahlprogrammen von renommierten Unternehmen wie unter anderem Capital One, Lyft und IBM.

Gestalten Sie die Zukunft mit Wahlfreiheit

Bei Jamf diskutieren wir das Thema Wahlfreiheit bereits seit längerer Zeit. Mithilfe von IBM konnten wir eine Gegenüberstellung der Betriebskosten von Mac versus PC in Unternehmen aufstellen. Neben den Kosteneinsparungen und den höheren Restwerten für Apple Geräte hängt die Mitarbeiterbindung mehr denn je davon ab, ob Mitarbeiter Technologie auswählen können.

Laut des Millennials at Work Reports von PWW wertschätzt die Mehrheit der Arbeitnehmer, welche Technologie ein zukünftiger Arbeitgeber anbietet. 59 Prozent der Befragten sagten, dass Zugang zu modernster Technologie einen wichtigen Faktor bei der Wahl eines neuen Arbeitsplatzes einnehme.

Um die besten Talente einzustellen und diese im Unternehmen zu halten, müssen sich Unternehmen mit zukünftigen und gegenwärtigen Arbeitnehmern auf einem Level treffen und diesen die besten Tools bereitstellen, mit denen sie das meiste erzielen können – ansonsten finden sie schnell jemand anders, der genau dies bietet.

Vereinfachen Sie die Implementierung Ihres Employee Choice Programms

Nicht ohne Grund hat Apple Jamf als eine seiner bevorzugten Mac Management Lösungen aufgelistet. Jamf hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass wir Unternehmen jeglicher Größe dabei helfen, ihre Choice Programme erfolgreich einzuführen. Hierbei fokussieren wir nicht nur die Mitarbeitermotivation und –bindung, sondern auch die IT-Effizienz und Best Practices.

Jetzt sind Sie an der Reihe zu wählen…

Um Sie bei der erfolgreichen Implementierung Ihres Choice Programms zu unterstützen und Ihnen weitere Informationen spezifisch zum Mac Choice Programm bereitzustellen, haben wir eine Anzahl an unseren Ressourcen für Sie zusammengetragen, um Sie über den Prozess aufzuklären. Dies ist Option 1.

Für die 2. Option können wir Sie direkt mit einem unserer Choice Programm Experten in Verbindung setzen.

Sie entscheiden!

Photo of Daniel Weber
Jamf
Blog durchsuchen
nach Kategorie:
Jamf Blog abbonieren

Industrietrends, Apple Neuigkeiten und das Neueste von Jamf, direkt in Ihrer Inbox.

Um mehr darüber zu erfahren, wie wir Ihre Informationen sammeln, verwenden, offenlegen, übertragen und speichern, werfen Sie bitte einen Blick auf unsere Datenschutzbestimmungen.