Überspringen und zu den Hauptinhalten

Day-Zero Support für macOS Mojave, iOS 12 und tvOS 12

Seit mehr als einem Jahrzehnt bietet Jamf Day-Zero Support für alle Apple Releases und versichert Kunden und Endbenutzern so, dass sie die neue Apple Technologie vom ersten Tag, an dem sie verfügbar ist, verwenden können. Jamf Pro 10.7 und 10.7.1 schließen sich diesem Trend an, indem sie Kompatibilität und neue Schlüsselverwaltungsfunktionen für macOS Mojave, iOS 12 und tvOS 12 anbieten. Auf diese Weise kann ihr Unternehmen Workflows ausgiebig testen und anschließend mit Gewissheit auf die neuen Betriebssystemversionen upgraden.

„Helping organizations succeed with Apple“ lautet Jamfs Mission. Die Unterstützung der neuesten und besten Betriebssysteme von Apple zählt hierbei zu einem essenziellen Schritt, um Ihnen bei der Erreichung Ihrer Ziele unter die Arme zu greifen. Wir bei Jamf sind stolz darauf, die einzige Apple Geräteverwaltungslösung zu sein, die Day-Zero Kompatibilität und Support für neue Schlüsselfunktionen der Apple Upgrades versichert.

Werfen Sie einen Blick auf folgenden Überblick und erfahren Sie, welche neuen Funktionen Jamf Pro 10.7 und 10.7.1 mit sich bringen:

Kompatibilität für macOS Mojave, iOS 12 und tvOS 12

Mit Unterstützung der neuesten Betriebssysteme können Sie bestehende Workflows sicher und vertrauensvoll für die Registrierung, Verwaltung und Absicherung von Geräten nutzen. Genießen Sie sofort das Beste, was die Betriebssysteme im Herbst bieten - ohne kritische Workflows zu unterbrechen oder Benutzer davon abzuhalten, produktiv zu sein.

Neue Verwaltungsfunktionen in macOS Mojave, iOS 12 und tvOS 12

Verhindern Sie auf Proximity basierende Kennwortfreigabeanfragen, verwenden Sie OAuth für die Exchange-Kontoauthentifizierung und erzwingen Sie, dass Datum und Uhrzeit automatisch auf iOS Geräten festgelegt werden. Zudem können Sie nun tvOS in großer Stückzahl via Apple Business Manager oder Apple School Manager verteilen.

Verbesserter Datenschutz in macOS Mojave

Das Jamf Management Framework funktioniert weiterhin auf macOS Mojave ohne jegliche Unterbrechungen in Jamf Pro 10.7.1. Der mit macOS Mojave eingeführte optimierte Datenschutz wird unterstützt, indem das Jamf Management Framework automatisch auf die Whitelist gesetzt wird. Weitere Verwaltungsfunktionen zur Überwachung von Datenschutzeinstellungsrichtlinien werden in einem zukünftigen Release bereitgestellt.

Verwaltete Softwareupdates

Verzögern Sie iOS und macOS Updates bis zu 90 Tage und bestimmen Sie, welche iOS Version genau installiert werden soll. So können Sie die Bereitstellung von Software verwalten und zudem sicherstellen, dass Benutzer die Software erst installieren, wenn diese ausgiebig getestet wurde. Mit zusätzlicher Kontrolle über den Upgrade-Prozess können Sie die Balance zwischen Ihren Sicherheitsbedürfnissen und dem Wunsch von Benutzern, die neuen Funktionen schnellstmöglich zu verwenden, bewahren.

Verbesserung für Mac App Store App-Installationen

Apps aus dem Mac App Store werden jetzt über den Device Channel installiert, sodas zukünftig kein via Mobile Device Management aktivierter Benutzer oder eine aktive Benutzersession benötigt wird. Dies erleichtert die Bereitstellung von Apps aus dem Mac App Store.

Leitfaden für erfolgreiche Apple OS Upgrades

Um sicherzustellen, dass Sie die neuen OS Upgrades erfolgreich installieren können, haben wir verschiedene Ressourcen zusammengetragen, die aus macOS Mojave, iOS 12 und tvOS 12 Upgrades ein Kinderspiel für Sie machen.

Wie Sie sich auf anstehende Apple OS Upgrades vorbereiten.

Lernen Sie neue Workflows als Ersatz für Imaging kennen.

Sind Sie noch kein Jamf Kunde? Dann überzeugen Sie sich von den neuen Funktionen im Rahmen einer kostenlosen Testversion.