Stadt Gelsenkirchen & Jamf School

Mit Technologien im Klassenzimmer dem strukturellen Wandel wieder Herr werden und die Chancengleichheit erhöhen: Wie die Stadt Gelsenkirchen mit 40.000 iPads in ihre Zukunft durch digitale Bildung investiert.

Sie packen es an: Wo andere Kommunen und Bundesländer seit Jahren Gelder kürzen, sieht die Stadt Gelsenkirchen eine der zentralen Stellschrauben, um eine lebenswerte und wohlhabendere Zukunft zu gestalten: In der Bildung.


Die Stadt Gelsenkirchen hat sich 2022 entschieden, Ihre 74 Schulen mit insgesamt 39.000 Schüler*innen in einem 1:1 Modell mit Apple iPads auszustatten. Bei der Suche nach der optimalen Verwaltungslösung hat die Stadt Gelsenkirchen auf ein System bestanden, welches lange am Markt etabliert und im schulischen Umfeld gewachsen ist. So entschied sich die Kommune für die langlebigen Apple iPads in Kombination mit dem marktführenden MDM (Mobile Device Management) im Bildungsumfeld – Jamf School.

Die Stadt Gelsenkirchen unterstützt alle 74 Schulen mit Hardware und Software
Jamf School verwaltet die iPads der Schüler*innen
Jamf Teacher, Jamf Student und Jamf Parent ermöglichen maximale Lernerfolge

Digitale Bildung für höhere Chancengleichheit und gegen die Abwärtsspirale des Strukturwandels

Durch digitale Bildung die Bildungschancen vieler Kinder zu erhöhen und damit dem Strukturwandel der Stadtgesellschaft durch digitale Bildung aktiv einen Aufwärtstrend zu geben. Was intuitiv richtig klingt, ist schon fast eine Rarität in Deutschland: Nur wenige Schulträger im Land haben bisher eine 1 zu 1 Ausstattung von Schüler*innen und so umfassende Unterstützungsangebote für Lehrkräfte und Schulen ins Leben gerufen, wie die Stadt Gelsenkirchen. Damit verfolgen Sie diverse Ziele: die Bildungschancen für alle Kinder zu erhöhen, arbeitsmarktrelevante Fähigkeiten wie Medien- & Digitalkompetenz von der Pike an mitzugeben, individuelle Fördermöglichkeiten zu erhöhen und schlussendlich dem eigenen städtischen Strukturwandel einen Aufwärtsschub zu geben.
Denn Gelsenkirchen steht wie viele klassische Industriestädte weltweit vor einer Reihe an Herausforderungen durch den Strukturwandel von Industrienationen zu Informationsgesellschaften. Um sich den global zu beobachtenden Abwärtsspiralen entziehen zu können, setzt die Stadt auf digitale Bildung mit iPads und Jamf.

Warum sie gerade Digitalisierung und digital-gestützten Unterricht als wichtigste Faktoren für erhöhte Bildungs- & Zukunftschancen aller Kinder ausfindig gemacht haben, um einen städtischen und gesellschaftlichen Aufwärtstrend ihrer Kommune zu gestalten und wie das Projekt geplant und umgesetzt wurde, erfahren Sie im Video:

Stadt & Schulen Gelsenkirchen: Chancengleichheit durch digital-unterstützte Bildung mit Jamf – viele Erfolge bereits nach kurzer Zeit

„Auch die Kinder mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche können jetzt anders gefördert werden - können jetzt zeigen, was sie können, und sind nicht mehr gehemmt, weil sie alles immer schriftlich machen müssen.“ skizziert Lehrerin Tanja Klinger von der Gemeinschaftsgrundschule Georgstraße die frühen Erfolge der 2022 gestarteten Initiative. Denn nicht nur auf Stadt- und Schulleitungsebene werden Jamf und iPads als zentrale Säulen für die ehrgeizigen Ziele der Bildungschancengleichheit und den Aufwärtstrend in aktiv gestaltetem Strukturwandel betrachtet. Auch die Lehrkräfte zeigen sich begeistert den neuen Lehrmöglichkeiten mit iPads und den vielen individuellen Erfolgen ihrer Schüler*innen mit Jamf im Unterricht: „Dieser Lernfortschritt und die Freude […] einfach super!“

Stadt Gelsenkirchen suchte nach der richtigen digitalen Lösung und entscheidet sich für iPads mit Jamf School

Die richtige digitale Infrastruktur ist für den Bildungserfolg deutscher Schulen essentiell, findet auch Christian Spiegel, Schulleiter einer Grundschule in Gelsenkirchen: „Das iPad und auch der Partner Jamf ist für uns ein Gelingenskriterium“. Denn digital-gestützte Bildung passiert nicht von alleine. Sie braucht leistungsfähige Software wie Jamf School, das als kostengünstige MDM-Lösung für den modernen digitalen Unterricht entwickelt wurde. Jamf School gestattet die einfache Administration aller Apple Geräte. Die Plattform bietet einfache Tools für die IT-Abteilung und befähigt gleichzeitig Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern individuelles Lernen zu kuratieren. Hierfür stehen z.B. die kostenlosen Apps wie Jamf Teacher, Jamf Student und Jamf Parent zur Verfügung. Auch die Administratoren können auf einfache Weise den Bestand, die Bereitstellung und die Sicherheit jedes einzelnen Macs, iPads, Apple TVs und iPhones in Schulen jeder Art verwalten. Das System lässt sich so einfach wie nie zuvor in bereits vorhandene IT-Lösungen integrieren.

Wir haben die Möglichkeiten sehr gut zu kontrollieren, sehr gut Apps zu verteilen. Wir haben die Möglichkeit genau zu gucken ob das Gerät gerade Online ist. Das sind Dinge die im Alltag sehr schnell funktionieren. Das erleichtert uns natürlich den täglichen Umgang mit den Apple iPads.
Christian Spiegel Schulleiter

Jamf ermöglicht als Plattform sowohl Lehrkräften als auch Schulleitungen und der Kommune Gelsenkirchen ihre Ziele durch digital-unterstützten Unterricht zu erreichen.

Auch Sie wollen Ihre Region durch Bildung voranbringen? Oder die vielen digitalen Möglichkeiten für Ihre Schule unverbindlich ausprobieren? Dann testen Sie Jamf School noch heute kostenlos und überzeugen Sie sich selbst: Jetzt gratis testen