Überspringen und zu den Hauptinhalten

Mac wie Windows mit Conditional Access sichern.

Eine wachsende Anzahl an Macs in Ihrem Unternehmen stellt jetzt kein Problem mehr da.

Begrüßen Sie die Nutzung von Macs, aber stellen Sie sicher, dass sie erst verwaltet werden

Mac ist nicht länger von einer Welt mit Windows geprägt. Durch Präferenzen und Programme zur Mitnahme eigener Geräte (BYOD) sind Macs mittlerweile an der Tagesordnung. Die Mitarbeiter möchten sie haben und daraus resultiert, dass Macs als Geräte erster Wahl behandelt werden sollten. Das bedeutet dasselbe Maß an Support und Sicherheit wie für Windows Geräte.

In der Vergangenheit hatten Unternehmen Bedenken, ungeschützte Macs auf Office 365, andere Clouddienste oder Ressourcen vor Ort zugreifen zu lassen. Doch jetzt nicht mehr.

Wir stellen die Jamf und Microsoft Enterprise Mobility + (EMS) Partnerschaft für Sicherheit vor, die eine automatisierte Compliance-Management-Lösung für Macs bietet, die auf Anwendungen mit Azure AD-Authentifizierung zugreifen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird ein bedingter Zugriff bereitgestellt, sodass nur vertrauenswürdige Benutzer von kompatiblen Geräten mit genehmigten Apps auf Unternehmensdaten zugreifen können.

Wie funktioniert Conditional Access?

Und warum ist er so wichtig?

Gemeinsam verhindern Jamf und EMS, dass autorisierte Benutzer ein persönliches Gerät, ein nicht verwaltetes Gerät oder ein verwaltetes Unternehmensgerät verwenden können, das nicht den Sicherheitsrichtlinien entspricht und daher anfälliger für Sicherheitsbedrohungen ist. Dies wird dadurch erreicht, dass der Benutzer Geräte registrieren muss, die er für den Zugriff auf Office 365 und andere von Azure AD validierte Anwendungen verwenden möchte.

Mac, Microsoft und Jamf im Zusammenspiel

Mit diesen einfachen und automatisierten Schritten können Unternehmen nicht verwaltete und nicht konforme Macs identifizieren und wiederherstellen.

1. Mac wird von Jamf Pro verwaltet

2. Mac ist bei Microsoft Intune registriert

3. Jamf verschickt macOS Geräteinventar an Microsoft Intune

4. Microsoft Intune überprüft die Konformität, erstellt einen Bericht und erzwingt Conditional Access über Azure AD

5. Zugriff von konformen Geräten zulassen

6. Zugriff von nicht konformen Geräten blockieren und eine benutzerfreundliche Variante zur Behebung von Sicherheitslücken und der Wiederherstllung mithilfe von Microsoft Intune und Jamf zur Verfügung stellen

Dieser Prozess unterscheidet sich von anderen Anbietern, die behaupten, dass sie über einen bedingten Zugriff verfügen, denn die Geräte müssen nicht durch den Proxy gehen. Indem der Proxy umgangen wird, haben Unternehmen mehr Schutz und Sicherheit.

Conditional Access für Konformität mit dem Mac ist jetzt verfügbar.

Sehen Sie sich für weitere Informationen unsere Präsentation von Microsoft Ignite an (starten Sie bei 18:45).

Teilen Sie uns mit, in welcher Umgebung Sie arbeiten und erfahren Sie, wie Sie mit dieser Partnerschaft genau das umsetzen können, was Sie möchten.