Überspringen und zu den Hauptinhalten

Lernen Sie die Grundlagen der iOS Geräteverwaltung kennen

Gepostet in: Jamf Pro, Bildung, Enterprise

Sofern Unternehmen ihren Mitarbeitern ein Choice Programm bieten, bei welchem sie ihr bevorzugtes Mobilgerät auswählen können, entscheiden sich rund 75 Prozent für ein Apple Gerät über Android. Für Mitarbeiter sind dies gute Neuigkeiten, da sie mit einem ihnen vertrauten Gerät produktiver arbeiten können. Für IT-Administratoren sind es jedoch potenziell beängstigende Neuigkeiten, da sie ggfs. noch nicht mit iOS Management vertraut sind, aber plötzlich die Verantwortung für die Bereitstellung und Sicherheit eines Zustroms von iPhones und iPads tragen.

Wir können dies sehr gut nachvollziehen. Wir haben bereits mit Unternehmen und Schulen wie Ihrem/r gearbeitet – Apple ist noch Neuland für sie und sie wollen das Maximale aus ihren Technologieinitiativen schöpfen. Um unseren Kunden und Ihnen Unterstützung zu bieten, haben wir unsere mehr als 15-jährige Apple Expertise (elf Jahre mit iOS) in einem Handbuch zusammengefasst.

Bitte behalten Sie eines im Kopf: mit dem Wissen zu den wichtigsten iOS Grundlagen und der richtigen Geräteverwaltungslösung (Mobile Device Management MDM) steht einer effizienten Verwaltung Ihrer iOS Geräte nichts mehr im Wege.

Gerne geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Grundlagen der iOS Verwaltung, die wir in unserem Handbuch genauer erläutern:

Deployment: Stellen Sie Ihren Endbenutzern die Geräte bereit

Es gibt verschiedene Bereitstellungsmethoden, die Sie verwenden können, um all Ihre iOS Geräte an die Endbenutzer auszuhändigen. Wir empfehlen das Zero-Touch Enrollment via Apple Business Manager oder Apple School Manager (ehemals Programm zur Geräteregistrierung (DEP) von Apple). Diese Methode ermöglicht es Ihnen, die Hardware (noch neu verpackt) direkt an Ihre Endbenutzer zu schicken – die Geräte sind hierbei bereits vollkommen konfiguriert und können nach dem ersten Anschalten in der Verwaltungslösung registriert werden. Ein Besuch bei der IT-Abteilung ist hierbei nicht notwendig.

Konfigurationsverwaltung: Die richtigen Einstellungen anwenden

Es existieren viele Varianten, um Ihre iOS Geräte am besten auf die Bedürfnisse Ihrer Benutzer abzustimmen. Mithilfe von Konfigurationsprofilen und Smart Targeting können die Geräte so einfach wie nie zuvor angepasst werden.

Dank Konfigurationsprofilen können Sie Mitarbeitern den Start vereinfachen, indem Sie die richtige WLAN-Verbindung, VPN und E-Mail-Einstellungen direkt auf dem Gerät vorkonfigurieren.

Smart Targeting erlaubt Ihnen, Inventardaten zu erfassen und anhand spezifischer Inventardaten Gruppen zu erstellen. Auf diese Weise können Sie bestimmte Kriterien nutzen und Einstellungen basierend auf diesen Informationen auf den Geräten anwenden.

Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass nicht alle Apple Verwaltungslösungen Smart Targeting anbieten. Vergewissern Sie sich folglich bei Ihrem Händler, sodass diese Funktion auch sicher verfügbar ist.

App-Verwaltung: Sicherstellen, dass die richtige Software und die richtigen Apps auf jedem Gerät sind

Benutzer und IT sind beide mit der umfangreichen Sammlung an Inhalten von Apple über den App Store vertraut. Aber die Verwaltung und Bereitstellung dieser Apps ist möglicherweise neu. Wir empfehlen, alle Apps (sowohl gekaufte als auch kostenfreie) via Apps und Bücher mit dem Apple School Manager (für Schulen) oder dem Apple Business Manager (für Unternehmen) bereitzustellen. Mithilfe dieses Prozesses werden App-Lizenzen ganz automatisch von Ihrem MDM-Server vorbereitet und können kinderleicht direkt auf den zugewiesenen Geräten installiert werden – ganz ohne Apple ID.

Inventar: Berichterstattung zum Status jedes einzelnen Gerätes

Sie können nur das verwalten, was Sie auch messen können. Die Inventardaten, die Ihre MDM-Lösung sammelt, können für unterschiedlichste Bedürfnisse eines Unternehmens verwendet werden. Gewöhnlich beziehen sich die gesammelten Daten auf:

  • Details zur Hardware
  • Details zur Software
  • Details zur Verwaltung
  • Und vieles mehr!

Sicherheit: Geräte schützen und Unternehmensstandards einhalten

Indem MDM mit den nativen Sicherheitsfunktionen von Apple gepaart wird, können Unternehmen eine noch bessere Kontrolle über die verwalteten Geräte bewahren. Sie können Restriktionen anwenden, Touch ID, Hardwareverschlüsselung und Überwachung erfordern, um die Sicherheit Ihrer Geräte zu optimieren.

Benutzer befähigen: Ressourcen und Apps auf Anfrage anbieten

Eigenständigkeit ist der Schlüssel, wenn es um die Unterstützung Ihrer Endbenutzer geht. Eine der einfachsten Möglichkeiten, dies mit Ihrer Technologieinitiative umzusetzen, besteht darin, einen personalisierbaren App-Katalog zu erstellen und anzubieten. Dieser Katalog bietet Endbenutzern sofortigen Zugriff auf von der IT genehmigte Ressourcen, Apps, Inhalte und Hilfe über vertrauenswürdige Apps – alles mit nur einem einzigen Mausklick und ohne Einreichen eines Tickets bei der IT. Für weitere Informationen werfen Sie einen Blick auf den Jamf Self Service für iOS sowie den App-Katalog.

Möchten Sie mehr erfahren?

In unserem Handbuch iPhone und iPad Management für Beginner erhalten Sie viele weitere Einblicke, wie unter anderem Tipps zur Verwaltung, Best Practices und praktische Beispiele. Ob Sie sich erst neu mit der Verwaltung von iOS Geräten befassen, oder Apple Geräte bereits seit Jahren verwalten spielt keine Rolle. Wir denken, dass Sie in beiden Fällen etwas Neues dazulernen werden.

Wenn Sie lieber bei den Grundlagen des MDM anfangen möchten bevor Sie unser Handbuch lesen, empfehlen wir Ihnen unsere Blog Serie. Hier lernen Sie mehr über die wichtigen Basics über MDM, wie Sie Programme und Services von Apple erfolgreich einsetzen können und die Schritte welche Sie von der ersten Bereitstellung bis hin zur Endbenutzererfahrung erfahren werden.